Jahreshauptversammlung des CVJM Arheilgen

Am 20.06.2022 fand die Jahreshauptversammlung des CVJM Arheilgen wegen der Coronapandemie im Gemeindesaal der Auferstehungskirche statt. Die Versammlung war mit 10 Mitgliedern schwach besucht. In ihrem Rechenschaftsbericht über das zurückliegende Jahr berichtete der erste Vorsitzende Tom Schroeder von einem trotz Corona erfolgreichen Ablauf. Die Ferienspiele im Sommer  waren ausgebucht. Der CVJM führte die Vater-Kind-Kanutour und eine Ferienwoche für Jungschar-Teilnehmer durch.  Ausserdem berichtete er von der Hilfe der Kreuzkirchengemeinde und des CVJM bei der Unterbringung von ukrainischen Flüchtlingen. Dass die Jugendarbeit im CVJM Arheilgen erfolgreich ist, kann man auch daran ermessen, dass sowohl im Bundesverband als auch in der Kreisvertretung Jugendliche des CVJM vertreten sind. Der CVJM-Sekretär Tobias Buss berichtete von regem Besuch der Gruppenstunden. Die Volleyballabteilung verzeichnet eine in Anbetracht der Pandemie noch zufriedenstellende Entwicklung der einzelnen Mannschaften. Dem Kassenwart wurde durch die Kassenprüfer  eine einwandfreie, sorgfältige Kassenführung bescheinigt. In den einzelnen Gruppen des Vereins (C³, Hausbibelkreis, Tu-Was-Gruppe) wurde erfolgreich gearbeitet und die Teilnehmerzahl konstant gehalten. Auf Antrag wurde dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt.

Dann erfolgten die erforderlichen Wahlen des neuen Vorstandes. Als erster Vorsitzender wurde Tom Yannick Schroeder in seinem Amt bestätigt. Frank Sennhenn wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt. Manfred Neuf als Schriftführer und Jutta Schaub  als Sportwartin wurden ebenfalls in ihren  Ämtern bestätigt. Der Kassenwart Matthias Pöpl stellte sein Amt zur Verfügung und wird durch Max Bauer ersetzt, der einstimmig gewählt wurde. Als Beisitzer wurden Thomas Görlich, Selina Tauschmann und Mark Löchner gewählt.  Mit einem Vater Unser beendete der erste Vorsitzende Tom Schroeder die Sitzung.

Text: Manfred Neuf