Ferienspiele mit der Holzbauwelt

Erster Tag: Im Bauraum wurde in fünf Kleingruppen gewerkelt. Das Bauen hat allen viel Spaß gemacht.

Am zweiten Tag zeigten sich die Kinder schon sehr routiniert. Die Ankunft mit Anmeldung und Händedesinfizieren lief wie am Schnürchen. Im Bauraum erwartete die Gruppen eine schwierige Aufgabe: Das bisher gebaute (ausgenommen der große Turm) sollte zur Übung eingestürzt werden. Platz für Neues, noch schönere Bauwerke, war die Aufgabe.

Dritter und letzter Tag. Der Turm wuchs auf stattliche 4,70 m. Eine reife Leistung der gesamten Baumannschaft, die letzten Zentimeter mussten dann die langgewachsenen Teamer beisteuern. Der Einsturz war ein echtes Spektakel. Es war den Kindern sogar möglich, durch den Turm zu laufen, da er trotz zweier Löcher vorne und hinten weiter stand.

Neu-1

Die Veranstalter (Kreuzkirchengemeinde, CVJM Arheilgen und die Auferstehungsgemeinde) freuen sich über viele Kinder, die toll mitgemacht und sich auch an alle Hygieneregeln gehalten haben. Ein besonderer Dank gilt allen Teamern, die ihre Freizeit geopfert haben, um täglich sechs Stunden nur für die Kinder da zu sein und sich zusätzlich intensiv an Auf- und Abbau beteiligt haben. Herzlich danken wir auch allen Freiwilligen vor und hinter den Kulissen.

Vater-Kind-Aktivwochenende in der Natur

Gefördert durch die Hermann-Schlegel-Stiftung

Bild CVJM Vater-Kind-WE 2020

Am ersten Wochenende im September veranstaltete der CVJM Arheilgen in Kooperation mit der ev. Kreuzkirchengemeinde Arheilgen ein Vater-Kind-Wochenende. 21 Personen verbrachten ihr Wochenende gemeinsam an einem ehemaligen Forsthaus bei Biebertal, mitten in der Natur und nahe der Lahn.

Nach dem Eintreffen aller Teilnehmenden und einer gemeinsamen Stärkung begann der Abend mit Spielen zum Kennenlernen und klang mit einem Lagerfeuer aus.

Am Samstag fuhren wir an die Lahn. Am zweiten Wehr in Gießen standen schon unsere sieben Paddelboote bereit. Um kurz nach 10 starteten wir durch die Bootsrutsche mit der Fließrichtung des Flusses. Wer genau schaute konnte entlang des Wassers, auf dem Weg nach Wetzlar, links und rechts, einiges beobachten. Gekenterte Boote blieben uns jedoch erspart. Am Ziel angelangt fuhren wir zurück zum Forsthaus. In der freien Zeit gab es rund um das Forsthaus sowohl für die Kinder und Jugendlichen als auch für die Väter zahlreiche Möglichkeiten zur gemeinsamen Beschäftigung. Am Abend wurde gemeinsam gegrillt.

Am Sonntag führte uns der Weg in den Gießener Kletterwald auf dem Schiffenberg. Bei angenehmem Wetter konnten wir auf zahlreichen Parcours klettern, hängend von Baum zu Baum rutschen und uns verausgaben.

Zurück am Forsthaus wurde auch die letzte gemeinsame Mahlzeit, wie bereits alle anderen, an Tischen nach Familien getrennt, im Freien auf der Wiese eingenommen.

Am gesamten Wochenende kam eine professionelle Verpflegung, auch unter etwas schwierigeren Umständen als gewöhnlich, nicht zu kurz. Alle Teilnehmenden konnten dank des idealen Wetters fast die komplette Zeit im Freien verbringen. Das Haus des Freizeitheims wurde in diesem Jahr vor allem zum Kochen und zum Schlafen genutzt.

Nach dem gemeinsamen Packen gab es eine Feedbackrunde und es wurde ein Abschlussfoto gemacht. Nach positivem Feedback von allen Teilnehmenden wurde auch im nächsten Jahr wieder ein Vater-Kind-Wochenende gewünscht.

Bereits zum 14. Mal konnte ein Wochenende für Väter und Kinder angeboten werden. Väter haben hier die Möglichkeit ein Wochenende gemeinsam mit Ihren Kindern zu verbringen und deren Verhältnis zu stärken.

Im Namen der ev. Kreuzkirchengemeinde Arheilgen und des CVJM Arheilgen möchten wir uns bei der Hermann-Schlegel-Stiftung herzlich für die finanzielle Unterstützung des Projektes im Rahmen unserer Kirchenvorsteher- und Männerarbeit bedanken.

Bericht: Tom Schroeder

Bild: Tom Schroeder

Winterwanderung des CVJM Arheilgen

Bild CVJM Winterwanderung 2020

Dankbar blicken wir zurück auf viele Jahre evangelisch geprägter Jugendarbeit in Arheilgen: Auferstehungs-, Kreuzkirchengemeinde und CVJM haben sich zusammen das Ziel gesetzt, jungen Menschen die frohe Botschaft von einem Leben mit Jesus Christus näher zu bringen.

Neben regelmäßig stattfindenden Gruppen- und Sportstunden sind es besondere Aktionen, die bei Jungen und Älteren Interesse finden: „Konfi-Castles“, Sommerfreizeiten, Ferienspiele im Sommer und Herbst, Teamer-/Teamerinnen-Wochenenden, Kanu-Touren und Waldweihnacht.

In beiden Gemeindehäusern und im CVJM-Heim am Woogsweg mit seinem großen Spiel- und Sportgelände bestehen viele Möglichkeiten für aktive und attraktive Jugendarbeit.

Wiederaktiviert wurde die gemeinsame Winterwanderung, die in vergangenen Jahren immer angeboten wurde. Hier gibt es Gelegenheit, Freunde und Bekannte zu treffen und auch mit den Gemeindepfarrern ein persönliches Gespräch zu führen.

Begrüßung durch den Vorstand, Andacht zur Jahreslosung und Verzehr von leckeren Pizzen – das war der Lohn für die Wanderung durch die Arheilger Gemarkung.

Bericht: Wolfgang Burghardt

Bild: Klaus Hildebrandt

CVJM-Waldweihnacht 2019

Bild Waldweihnacht 2019

Zur 67. Waldweihnacht des CVJM versammelten sich weit mehr als 100 Teilnehmer bei mildem, aber trockenem –wieder mal-  schneefreien Winterwetter an der Arheilger Grillhütte. Nachdem sich die Teilnehmer mit Fackeln ausgestattet hatten, begaben sie sich auf den mit Kerzen erleuchteten Weg zum weihnachtlich beleuchteten Tannenbaum. Weil der letztjährige Baum nicht mehr bestand, wurde ein neuer Standort in der Nähe des Täubcheshöhlenspielplatzes gefunden. Unter diesem musizierte der uns nun schon seit etlichen Jahren begleitende Posaunenchor. Er unterstützte die Teilnehmer beim Singen bekannter Weihnachtslieder und gab der Veranstaltung ihren würdigen Rahmen. Die erste Vorsitzende des CVJM Lea Gunkel begrüßte die zahlreichen Teilnehmer. Die jungen Mitarbeiter (Teamer) des CVJM brachten mit Gedichten, Geschichten und Gebeten die weihnachtliche Vorfreude zum Ausdruck. Andächtig lauschten Groß und Klein den Darbietungen. Nach dem Lied „O du Fröhliche“ traten die Teilnehmer den Rückweg zur Grillhütte an, wo bei weihnachtlichen Getränken und Gebäck verbunden mit anregenden Gesprächen die Waldweihnacht einen gemütlichen Abschluss fand. Der CVJM wird auch im nächsten Jahr wieder eine Waldweihnacht durchführen.

Bericht: Manfred Neuf

Bild: Theo Siegmann

Teamer-Wochenende in Münchweiler

Bild CVJM TeamerWE 2019.11

Beim Teamer-Wochenende des CVJM Arheilgen und der ev. Kreuzkirchen- und Auferstehungsgemeinde verbrachten 20 junge Leute gemeinsam Zeit im CVJM-Freizeitheim Münchweiler, einem Bahnwärterhäuschen mitten im Pfälzer Wald. In Kleingruppen konnten die Jüngeren viel zum Thema Teamersein lernen, die Älteren tauschten sich darüber aus, wie die Teamerarbeit in Zukunft aussehen könnte. Während der Freizeit gab es die Möglichkeit das Gelände sowie das Haus zu erkunden oder gemeinsam einige Spiele zu spielen. Alternativ konnten jeden Tag mehrere Leute in der Küche das Mittagessen frisch zubereiten. Traditionell gab es für alle die Möglichkeit schulischen Aktivitäten nachzugehen – für alle Themenbereiche fanden sich unter der Gruppe genügend Experten. Beim gemeinsamen Tabu-Extrem-Abend mussten verschiedenste Begriffe auf unterschiedliche Weisen erklärt und erraten werden. Bei einer Gruppenaufgabe musste ein Gegenstand möglichst weit hinter eine Linie gestellt werden, jedoch ohne dabei den Boden hinter der Linie zu berühren. Am letzten Abend unternahmen wir eine etwa einstündige Nachtwanderung. Das Wochenende endete wie immer mit einem Gruppenfoto vor Ort. Allen Teamern hat das Wochenende gut gefallen.

Bericht: Theo Siegmann, Tom Schroeder

Bild: Theo Siegmann

Vater-Kind-Aktivwochenende an der Lahn

Gefördert durch die Hermann-Schlegel-Stiftung

Bild CVJM Vater-Kind-WE 2019

Am vergangenen Wochenende waren wir mit 22 Personen auf einem Aktiv-Wochenende in einem ehemaligen Forsthaus nahe der Lahn. Nach dem Ankommen aller Teilnehmer gab es ein frisch zubereitetes Abendessen und einen gemeinsamen Spieleabend. Am Samstag sind wir mit Autos nach Lollar-Odenhausen gefahren, wo sieben Dreier-Paddelboote (Kanadier) für uns bereit standen. Bei einer ersten Etappe sind wir etwa die halbe Tagesstrecke bis zum Wißmarer See gepaddelt. Dort gab es die Möglichkeit sich abzukühlen und zu planschen. Die zweite Etappe endete am zweiten Wehr in Gießen. Zurück am Forsthaus stand für uns wieder ein frisch zubereitetes Essen bereit. Am Abend trafen wir uns zum Lagerfeuer. Am Sonntag fuhren wir gemeinsam zum Kletterwald nach Gießen. Sowohl Väter als auch Kinder konnten sich beim Klettern in den Seilen zwischen den Bäumen verausgaben. Zurück am Forsthaus gab es noch einmal für alle ein warmes Mittagessen. Im Anschluss wurden die Aufgaben für die Reinigung des Freizeithauses verteilt. Nach erfolgreicher Abnahme wurde ein Gruppenfoto gemacht und es gab eine Feedbackrunde. Alle Kinder waren sich einig, dass das gemeinsame Wochenende viel zu kurz war und im nächsten Jahr länger sein sollte. Bereits zum 13. Mal wurde ein Wochenende für Väter und Kinder angeboten.

Im Namen der Kreuzkirchengemeinde und des CVJM Arheilgen möchten wir uns bei der Hermann-Schlegel-Stiftung herzlich für die finanzielle Unterstützung des Projektes im Rahmen unserer Kirchenvorsteher- und Männerarbeit bedanken.

Text & Bild: Tom Schroeder