Camping & Kanu Wochenende an der Fränkischen Saale

Bild CVJM Camping & Kanu WE 2018

Am langen Wochenende über Himmelfahrt waren 18 Jugendliche des CVJM Arheilgen und der evangelischen Kirchengemeinden Arheilgens zusammen an der Fränkischen Saale. Am idyllischen Campingplatz „Roßmühle“ wurde drei Nächte in Zelten übernachtet. Bei viel Sonnenschein wurden an zwei Tagen Paddeltouren auf dem ruhigen Flüsschen unternommen. Abends wurde gemeinsam gegrillt und es gab Lagerfeuer. Alle konnten gute Gemeinschaft erleben und nach einigen gemeinsamen Aktionen war man sich einig, es soll auch im nächsten Jahr wieder ein Camping & Kanu Wochenende geben.

Text & Bild: Tom Schroeder

Kinderwochenende in Rodenbach

Bild KinderWE 2018

22 Kinder haben am vergangenen Wochenende Rita Rabe durch ihre Erlebnisse mit Elia und Königin Isebel begleitet. Zwischen wolkigem Wetter am Freitag, Schnee am Samstag und Sonnenschein am Sonntag gab es für die Kinder viel Programm. Kennenlernspiele, Geschichten mit anschließenden Kleingruppen, ein Geländespiel mit vielfältigen Aufgaben sowie ein Spieleabend gehörten dazu. Auch das Basteln der Schirmmützen mit Rita Rabe auf der Stirn hat den meisten Kindern Freude bereitet. Organisiert wurde das Wochenende von den evangelischen Kirchengemeinden Arheilgens, in Zusammenarbeit mit dem CVJM Arheilgen. Auch dem Team um Pfarrer Hans-Jörg Dittmann, bestehend aus Tom Schroeder, Saskia Sennhenn, Kathrin Strumberger, Jonas Herrmann und Lara Herrmann hat die Freizeit gefallen. Bei der Abschlussrunde waren sich alle Kinder einig, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Kinderwochenende organisiert werden soll.

Bericht: Tom Schroeder

Foto: Hans-Jörg Dittmann

Sommerfreizeit für Jugendliche

Der Countdown läuft!
Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Sommerfreizeit für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren geben. Vom 23.06 bis 05.07 geht es an die Mecklenburgische Seenplatte! Wir sind direkt umgeben von Wald, Badesee, Sportplatz und Wiese. Gemeinsam möchetn wir mit Euch 12 spannende und lustige Tage mit neuem Programm und Ausflügen verbringen. Natürlich soll dabei der christliche Hintergrund, unsere gute Laune und das gute Essen dank unseres Küchenteams nicht fehlen. Wir heißen jeden willkommen, egal ob Gemeindemitglied, CVJM Mitglied oder nicht. Doch wie immer sind die Plätze begrenzt!

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde dich mit dem ausliegenden Flyer in den Gemeinden oder im CVJM an, oder du kannst ihn hier runter laden.

Mehr Infos gibt es auch, wenn du eine Email an geraldine.walsdorf@gmail.com schreibst!

Wir freue uns auf Dich! Eurer Sommerfreizeit-Team

Anmeldung

65 Jahre CVJM Waldweihnacht

Vor  65 Jahren fand die erste CVJM-Waldweihnacht statt. Zwei, nämlich Armin Schlosser und Karlheinz Wesp, können sich noch gut an das Ereignis erinnern. Am späten Nachmittag des Heilig Abend ging es los. Mit anderen Jungscharlern trafen sie sich an der alten Dorfkirche. Ein Schlitten – damals gab es noch Schnee- wurde mit Kerzen, Fackeln, Liederbüchern, Gebäck und heißem Tee gepackt. Damit ging es dann Richtung Täubcheshöhle. Am Bahnübergang „Leiser“ mussten die Schranken noch von Hand hochgekurbelt werden. An einem kleinen, mit Kerzen geschmückten Baum hörten die Jungscharler die Weihnachtsgeschichte, sangen, so gut Jungscharler eben singen können, die bekannten Weihnachtslieder. Nach Tee und Gebäck ging es im Schein der Fackeln zurück zur Kirche. Sputen war angesagt, um noch einen Platz auf der Treppe zur Empore zu ergattern, denn damals wie heute ist die Kirche zur Christvesper gut gefüllt.

Jahre später war das neue Gemeindehaus der Kreuzkirchengemeinde Treffpunkt für die CVJM-Waldweihnacht. Zu den Jungscharlern gesellten sich viele Jugendliche und auch einige Erwachsene, die allesamt den Beginn des Weihnachtsfestes in der freien Natur erleben wollten. Wenige Tage vor Heilig Abend zogen sie dann im Fackelschein zur Täubcheshöhle. Die Schranken am Bahnübergang „Leiser“ wurden jetzt nach Rücksprache mit dem Diensthabenden im Stellwerk von dort mechanisch geöffnet. Unverändert war das Programm am festlich geschmückten Baum am Waldspielplatz. Die Weihnachtsgeschichte, Lieder, Tee und Gebäck gehörten dazu, ebenso ein kleines Krippenspiel.

Eine neue Ära der CVJM-Waldweihnacht begann mit der Fertigstellung der Grillhütte der IG Arheilger Vereine an der Weiterstädter Landstraße. Jetzt ist der Anreiseweg zum weihnachtlich geschmückten Baum in der Täubcheshöhle wesentlich kürzer, so dass neben vielen Jugendlichen auch Familien mit kleinen Kinder und Ältere, teils mit Enkelkindern, gut zum Lichterbaum gelangen können. Der Weg ist mit vielen Kerzen geschmückt und beleuchtet, vor Ort sorgt eine mobile Verstärkeranlage für gutes Hören. Die frohe Botschaft von Weihnachten, weihnachtliche Geschichten und Lieder stehen wie seit 65 Jahren im Mittelpunkt.  Die Lieder werden von CVJM- Freunden des Posaunenchors der Johanniskirchengemeinde begleitet – ein festliches Erlebnis. In der weihnachtlich geschmückten Grillhütte warten Tee, Glühwein, Punsch und Gebäck auf die durchgefrorenen Gäste.

Lea Gunkel, die erste Vorsitzende des CVJM Arheilgen, dankte allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben: Heinz Diem und seiner Mitarbeiterin für die organisatorische Überlassung der Grillhütte der IG Arheilger Vereine, dem Posaunenchor und der  CVJM-Sekretärin Geraldine Walsdorf, die zusammen mit einer Vielzahl junger und älterer Mitarbeiter den festlichen Nachmittag vorbereitet und durchgeführt hat.

Text: Karlheinz Wesp & Manfred Neuf

Ferienspiele des CVJM Arheilgen

Bild CVJM Ferienspiele 2017

In der letzten Woche der hessischen Sommerferien fanden die diesjährigen Ferienspiele des CVJM Arheilgen in Kooperation mit den evangelischen Kirchengemeinden Arheilgens unter der Leitung von Geraldine Walsdorf und Tom Schroeder statt. Mit etwa 35 Kindern und 15 jugendlichen und jungen Erwachsenen Teamern begannen wir unser Programm unter dem Motto „Auf Entdeckerreise“. Dieses umfasste vielfältige Angebote wie Geländespiele, Workshops und sportliche Aktivitäten. Natürlich kam auch die freie Spielzeit der Kinder nicht zu kurz. In unseren Andachten aus dem fünften Kapitel von Matthäus hörten wir jeden Morgen wie verschiedene Menschen von Gott gepriesen wurden. Zum Abschluss der gelungenen Woche gab es einen gemeinsamen Grillnachmittag mit den Eltern. Im Namen aller Teamerinnen und Teamer bedanken wir uns ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen der Ferienspiele beigetragen haben!

Bericht: Tom Schroeder

Bild: Marina Schreiner

Anmeldungen für die Herbstferienspiele

Die Anmeldungen für die Herbstferienspiele sind da!
Die Herbstferienspiele sind für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.
Der CVJM Arheilgen veranstaltet in Kooperation mit den evangelischen Kirchengemeinden
Arheilgens in der ersten Woche der Herbstferien (vom 09. bis zum 13. Oktober 2017)
Kinderferienspiele.
Unter dem Motto „Naturentdecker“ sind alle Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren eingeladen, die erste Ferienwoche gemeinsam zu verbringen. Täglich von 09:00 bis 15:00 Uhr gibt es ein spannendes Programm.

Die Anmeldunge liegen im CVJM aus, und in der Ev. Auferstehungsgemeinde und der Ev. Kreuzkirchengemeinde, wo sie auch abgegeben werden können.

Den Flyer finden sie hier:

Flyer Herbstferienspiele

Camping & Kanu Wochenende

Bild CVJM Camping & Kanu WE 2017

Am vergangenen langen Wochenende waren zehn Jugendliche des CVJM und der evangelischen Kirchengemeinden in Arheilgen an der Fränkischen Saale. Am idyllischen Campingplatz „Roßmühle“ wurde drei Nächte in Zelten übernachtet, an zwei Tagen wurde eine anstrengende aber schöne Paddeltour unternommen. Abends wurde gegrillt und es gab Lagerfeuer. Nach viel gemeinsam verbrachter Zeit und einigen gemeinsamen Aktionen war man sich einig, es soll auch im nächsten Jahr wieder ein Camping & Kanu Wochenende geben.

Text und Bild: Tom Schroeder

Kinderbibeltage mit der Holzbauwelt: Ein voller Erfolg

Bild 3er Holzbauwelt 04.2017

Am letzten Aprilwochenende hatte sich das Gemeindehaus der Auferstehungsgemeinde in Schloss Wittburg verwandelt. Dort erlebten über 40 Kinder spannende Geschichten rund um Martin Luther. Die Gräfin von Wittburg hatte nämlich einige Gegenstände aus Martin Luthers Leben in einer Ausstellung zusammengesammelt. Diese Gegenstände erwachten nacheinander zum Leben und erzählten vom Reformator: Seine Stiefel vom Marsch im Gewitter, seine Lampe vom Studium der Schrift im Kloster, die Kutte von Luthers Standhaftigkeit vor dem Reichstag in Worms und schließlich der Sack, mit der er entführt wurde, von seinem Aufenthalt auf der Wartburg und der Idee zur Bibelübersetzung. So bekamen die Kinder einen Einblick in Luthers Leben und sein Gottesbild, das sich im Laufe seines Lebens deutlich gewandelt hat.

Daneben wurde gesungen, gespielt, gebetet und natürlich immer wieder gebaut. Schließlich waren auf Schloss Wittburg auch 60.000 Bausteine der Holzbauwelt angekommen. Im Nu entstanden viele einfallsreiche Kreationen und einige mächtige Türme. Der Größte wurde mit Hilfe eines Gerüstes und hohen Leitern bis fast zur Decke des großen Saales gebaut und maß am Ende stolze 3,70 Meter. Am Montagnachmittag waren dann auch Eltern und Geschwister eingeladen: zuerst gemeinsam Gottesdienst zu feiern, die Bauwerke zu bestaunen und anschließend beim Einsturzspektakel dabei zu sein. Dank vieler helfender Hände waren am Ende alle Bausteine ruck-zuck wieder in Kisten verstaut.

Die Veranstalter, Kreuzkirche, Auferstehungsgemeinde und CVJM Arheilgen, danken allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sehr herzlichen für ihren vielfältigen Einsatz ohne den die Kinderbibeltage so nicht möglich gewesen wären.

Text und Bilder: Sabine Löchner

Vater-Kind-Wochenende des CVJM Arheilgen

Bild Kanutour 2017 Einladung

Wie auch in den letzten zehn Jahren lädt der CVJM Arheilgen auch in diesem Jahr zu einer Wochenendkanutour auf der Lahn ein. Die Kanufahrt ist gedacht für Väter und Kinder (ab 8 Jahre). Alle Teilnehmer sollten schwimmen können. Wir fahren in gemieteten Kanus und übernachten im Freizeitheim Forsthaus Dünsberg der evangelischen Kirche (http://www.freizeitheim-forsthaus.de/). Das Heim liegt im Wald am Dünsberg bei Biebertal (nahe Gießen). Es hat ein großes Gelände, Gelegenheit zum Tischtennisspielen, einen Platz für Lagerfeuer und eine gut ausgestattete Küche. Die Fahrt geht dieses Jahr vom 18. bis 20. August. Die Teilnahmegebühren betragen für Väter 85 € und für jedes Kind 55 €. Die Fahrt nach Biebertal erfolgt in privaten Pkw. Für Essen und Trinken wird gesorgt, gute Laune ist mitzubringen. Anmeldungen bei Thomas Görlich über Telefon 06151-374624 oder e-mail goerlich(at)t-online.de.

Text und Bild: Manfred Neuf

Jahreshauptversammlung des CVJM Arheilgen

 

Bild CVJM Vorstand 2017

Am 20.03.2017 fand die Jahreshauptversammlung des CVJM Arheilgen in den Räumen des CVJM-Heims am Woogsweg statt. In seinem Rechenschaftsbericht über das zurückliegende Jahr berichtete der erste Vorsitzende Frank Sennhenn von einem erfolgreichen abgelaufenen Jahr. Ein Meilenstein in dem abgelaufenen Jahr war der gelungene Zusammenschluss in der Jugendarbeit von Kreuzkirche, Auferstehungsgemeinde und CVJM. Die Waldweihnacht  wurde sehr gut  besucht, die Ferienspiele waren fast ausgebucht. Ausserdem führte der CVJM einen Jugendgottesdienst durch, veranstaltete die Vater-Kind-Kanutour, eine Ferienwoche für Jungschar-Teilnehmer sowie verschiedene Veranstaltungen für die einzelnen Jugendgruppen. Dass die Jugendarbeit im CVJM Arheilgen erfolgreich ist, kann man auch daran ermessen, dass sowohl im Bundesverband als auch in der Kreisvertretung Jugendliche des CVJM vertreten sind. Die CVJM-Sekretärin Geraldine Walsdorf, die im Herbst ihre Tätigkeit in Arheilgen aufgenommen hat, gab eine Überblick über die geplanten Aktivitäten. Die Volleyballabteilung verzeichnet eine zufriedenstellende Entwicklung der einzelnen Mannschaften. Besonders hervorzuheben ist die rasch gestiegene Teilnehmerzahl bei den Minis. Dem Kassenwart wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. In den einzelnen Gruppen des Vereins (C³, T², AGJV, Hausbibelkreis, Juma, Tu-Was-Gruppe) wurde erfolgreich gearbeitet und die Teilnehmerzahl konstant gehalten. Auf Antrag wurde dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt.

Vor den erforderlichen Wahlgängen zur Neuwahl des Vorstandes erklärte Frank Sennhenn seinen Rücktritt. Er schlug als Nachfolgerin Lea Gunkel vor. Diese wurde einstimmig gewählt. Frank Sennhenn wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Des weiteren wurden gewählt bzw. im Amt bestätigt: Klaus Hildebrandt als Kassenwart, Manfred Neuf als Schriftführer und Jutta Schaub als Sportwartin jeweils einstimmig. Als Beisitzer wurden Thomas Görlich, Tom Schroeder, Ines Bauer-Dörr, Saskia Sennhenn und Jonas Gunkel gewählt. Karlheinz Wesp würdigte das Engagement aller Beteiligten. Mit dem Vaterunser beendete die neue erste Vorsitzende Lea Gunkel die Sitzung.

Bericht: Manfred Neuf

Bild: Rosi Sennhenn